Corona – Unterstützung – Hilfe – Neuigkeiten

Bund-Länder-Einigung zu Corona-Maßnahmen

> Generell gilt: Kontaktbeschränkungen sollen grundsätzlich bis zum 10. Mai bestehen bleiben. Details regeln die Länder. Über weitere Öffnungsschritte wollen Bund und Länder am 6. Mai entscheiden. 

Was wird erlaubt?

Weiterhin gilt Abstand zu halten!

Leitschnur des Handelns ist, alle Menschen in Deutschland so gut wie möglich vor Infektionen zu schützen. In der Öffentlichkeit gilt wie bisher ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Bürgerinnen und Bürgern. Aufhalten soll man sich in der Öffentlichkeit nur allein, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen, die im eigenen Haushalt leben.
Zudem warb die Kanzlerin für das Tragen von so genannten Alltagsmasken in der Öffentlichkeit – insbesondere im Öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen.


Corona-Schutz – Mehr Sicherheit bei Kundenkontakt

Kundenkontakt ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Arbeitsalltages. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter sich sicherer fühlen, wenn Sie Ihre Kunden beraten, haben wir folgendes Hygiene-Paket (zum Shop) für Sie zusammengestellt:

  • Eine Spuckschutz Vorrichtung (→zum Shop)
    Bietet Schutz vor Tröpfcheninfektion.
    Hilft beim Einhalten des geforderten Abstandes zwischen Personen.
  • Ein Paket Einwegmasken (→zum Shop)
    Für Mund und Nase.
  • Ein Poster
    Mit Hygiene- und Abstandsanweisungen.
  • Eine Rolle Abstands-Klebebänder (→zum Shop)
    Mit aufgedruckter Abstandsanweisung
  • Händedesinfektionsmittel (→zum Shop)
    gebrauchsfertige alkoholische Lösung zurhygienischen und chirurgischen Händedesinfektion
  • Desinfektionsspender (→zum Shop)
    In drei verschiedenen Farben erhältlich.
    Höhe: 132 cm, 12kg. Die massive Bodenplatte hat die Abmessungen 250x330x9 mm.

Damit sind Sie bestens zur Wiedereröffnung ausgerüstet!


Aktuelle Informationen zur momentanen Situation um Covid19 und den bundesweiten Ausgangsbeschränkungen

Liebe Fachhändler,

seit unserem letzten Update hat sich wieder einiges geändert.

Immer mehr Fachhändler dürfen ihr Geschäft öffnen. Die Tendenz dazu ist täglich steigend.

Die Landesregierungen haben oder werden auf der Grundlage der Leitlinien entsprechende Allgemeinverfügungen/Verordnungen über infektionsschützende Maßnahmen erlassen. Die jeweils aktuellen Fassungen der Verordnungen und entsprechende Auslegungshilfen sowie Positivlisten (sofern verfügbar) finden Sie auf den Corona-Sonderseiten der Landesregierungen Die Verlinkungen finden Sie hier.

Die Gesetzeslage und die Festsetzungen von Ausnahmefällen können sich von Tag zu Tag ändern.

Bitte beachten Sie in jedem Fall die Vorgaben des Robert Koch-Institutes.

Diese sind leicht umsetzbar und schützen sowohl Ihre Kunden und auch Sie.

Einen Aushang für den Eingang Ihres POS mit den wichtigsten Grundregeln finden Sie hier zum Download


Hier der Überblick für alle 16 Bundesländer

Baden-Württemberg

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 20m²

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung Baden-Württemberg.

Bayern

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Verkaufsfläche < 800m²
Zutritt: Eine Person pro 20m²

Unter Hygienevorschriften des RKI, Maskenpflicht, Hygienevorschriften-Aushang.
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Berlin

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Verkaufsfläche < 800m²
Zutritt: Eine Person pro 20m²

Unter Hygienevorschriften des RKI, keine „Aufenthaltsanreize“ anbieten.

Brandenburg

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Verkaufsfläche < 800m²
Zutritt: 1.5m Abstand

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung Brandenburg.

Bremen

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Verkaufsfläche < 800m²
Zutritt: 1.5m Abstand

Unter Hygienevorschriften des RKI.
Bitte beachten Sie die Hinweise der Bremer Senatskanzlei

Hamburg

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: 1.5m Abstand

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Hessen

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 20m²

Strenge Schutzkonzepte mit Abstands- und Hygieneregeln sowie Vermeidung von Warteschlangen, MNS-Pflicht in Hanau.
Bitte beachten Sie die Hinweise der Hessischen Landesregierung.

Mecklenburg-Vorpommern

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 10m²

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Niedersachsen

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 10m²

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Nordrhein-Westfalen

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 10m²

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Rheinland-Pfalz

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 10m² bei Verkaufsfläche < 800m²
Zutritt: Eine Person pro 20m² bei Verkaufsfläche > 800m²

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Auslegungshilfe vorhanden.

Saarland

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 20m²

Unter Hygienevorschriften des RKI!
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Sachsen

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 20m²

Unter Hygienevorschriften des RKI, Maskenpflicht im Handel + ÖPNV, Verantwortlichen bestimmen, Hygiene-Erlass

Sachsen-Anhalt

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 10m²

Unter Hygienevorschriften des RKI und 10m² / Person
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Schleswig-Holstein

Information zu Ladenöffnung

Shopöffnung möglich*
Zutritt: Eine Person pro 10m²

Unter Hygienevorschriften des RKI! Ab 200m² Kontrollkraft, ab 600m² zwei Personen.
Bitte beachten Sie die Hinweise der Landesregierung.

Thüringen

Information zu Ladenöffnung

Shop bleibt Geschlossen*

Shopöffnung ab 24.04.20 bis 800 m² möglich.
Bitte beachten Sie die Hinweise der Thüringer Landesregierung.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Die Verordnungen werden laufend aktualisiert bzw. ergänzt.


Ihr Kunde kann nicht zu Ihnen in den Laden?
Sie können nicht zu Ihren Kunden?
Wir liefern die Ware direkt zu Ihren Kunden!

Aktuell stehen wir alle vor neuen Problemen, die wir nur gemeinsam lösen können.
Unsere Aufgabe als Großhändler ist es, Sie in Ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen und Ihnen unter die Arme zu greifen. Das gilt jetzt besonders.

Wir liefern die von Ihnen bestellte Ware in Ihrem Namen

  • direkt zu Ihren Kunden nach Hause
  • an den Arbeitsplatz

oder

  • an jede andere Wunschadresse

So können Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Kunden weiter beliefern können und Sie Ihr Geschäft weiterhin betreiben können.

Wichtig:

Die Umstellung der Warenlieferung ist kurzfristig möglich.
Ihre Lieferkosten bleiben gleich.


Maßnahmenpaket der Bundesregierung zu Ihrer Unterstützung

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung der deutschen Wirtschaft vor dem Hintergrund der Corona-Krise beschlossen.
Die Maßnahmen zielen ab auf:

  1. Erhalt von Arbeitsplätzen durch die Erleichterung und Bezuschussung von Kurzarbeit
  2. Erhalt der Liquidität durch erleichterten Zugang zu Krediten, für die der Staat Garantien übernimmt
  3. Kurzfristige Verbesserung der Liquidität durch Steuerstundungen

Wie gelangen Unternehmen an diese Mittel?

Kurzarbeit

Kurzarbeit bedeutet eine vorübergehende Verringerung der Arbeitszeit für alle oder einen Teil der Arbeitnehmer in einem Betrieb.
Um den Verdienstausfall der Arbeitnehmer auszugleichen, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Ersatzleistung, das sogenannte Kurzarbeitergeld, aus der Arbeitslosenversicherung beansprucht werden.

Grundsätzlich muss der Arbeitgeber die Kurzarbeit bei der Bundesagentur für Arbeit anzeigen, das Kurzarbeitergeld an seine Beschäftigten auszahlen und kann dann nachträglich eine Rückerstattung des Kurzarbeitergeldes beantragen.
Die besondere staatliche Unterstützungsleistung im Zuge der Corona-Krise besteht darin, dass die Voraussetzungen zur Anmeldung von Kurzarbeit weniger streng sind (z.B. kein Zwang zu negativen Arbeitszeitsalden) und dass zusätzlich zu dem regulären Kurzarbeitergeld auch die Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallenes Bruttoentgelt durch die Bundesagentur für Arbeit übernommen werden.

Hilfreiche Links:

Informationsvideos zur Kurzarbeit
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video
Video 1: Voraussetzungen, um Kurzarbeit anmelden zu können
Video 2: Verfahren zur Beantragung

Anzeigeformular Kurzarbeit:
https://www.arbeitsagentur.de/datei/anzeige-kug101_ba013134.pdf
Wichtig: Die Anzeige muss rechtzeitig – spätestens am letzten Arbeitstag des Monats, in dem die Kurzarbeit eintritt – erfolgen.

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld von der Bundesagentur für Arbeit:
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Kredite

Unternehmen müssen sich über ihre Hausbank an die KfW wenden.
Die Bundesregierung wird der KfW Garantievolumina zur Verfügung stellen, die in Form verschiedener Programme (je nach Unternehmensgröße und Alter) von Unternehmen über ihre Hausbank in Anspruch genommen werden können.

Eine höhere Risikoübernahme durch die KfW soll die Bereitschaft der Banken zur Kreditvergabe erhöhen und die Konditionen für Unternehmen verbessern.

Weitere Informationen:
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Steuerstundungen

Unternehmen wird die Möglichkeit von Steuerstundungen gewährt.
Die Verwaltungsanweisungen sind noch in der Abstimmung (Bundesfinanzministerium mit Ländern).
Erste Anlaufstelle wäre das jeweils zuständige Finanzamt.
Grundsätzlich ist Folgendes beabsichtigt:

  • Die Gewährung von Stundungen soll generell erleichtert werden.
  • Vorauszahlungen sollen leichter angepasst werden können: Sobald klar ist, dass die Einkünfte im laufenden Jahr voraussichtlich geringer sein werden, sollen die Steuervorauszahlungen unkompliziert und schnell herabgesetzt werden.
  • Auf Vollstreckungsmaßnahmen beziehungsweise Säumniszuschläge wird bis zum 31. Dezember 2020 verzichtet, wenn der Schuldner einer fälligen Steuerzahlung unmittelbar von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen ist.

Tipp

Um in dieser Situation die Kostenbelastung zu reduzieren, fragen Sie unter anderem bei Ihrem Vermieter schnellstmöglich nach einer situationsbedingten Mietsstundung an. Dazu ist er gesetzlich nicht verpflichtet, suchen Sie dennoch das Gespräch.
Aktuell plant die Bundesregierung auch hierzu Regelungen. Eine Information des BDE („Mietverhältnisse – Wegfall der Geschäftsgrundlage“) befindet sich zum Download.

Im Download Bereich finden Sie aktuelle Dokumente zum Download


Liebe Fachhändler,
 
aufgrund der aktuellen Lage haben wir für Sie eine Postervorlage erstellt, damit Ihre Kunden sofort wissen, wie sie Sie bestmöglich erreichen können.
Die Poster sind selbstbeschreibbar und können von Ihnen ausgefüllt werden.

Die Druckdateien in A1, A3 und A4 können Sie hier downloaden:

Zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie weiterhin als Ansprechpartner zu Verfügung stehen.


Wir wünschen Ihnen auch angesichts der schwierigen Lage weiterhin viel Erfolg.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Herweck Team


Wichtige Kontake

Hotline für Selbstständige & Unternehmen

  • Infos des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus, Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen
  • Telefon: 030 346465100
  • Montag – Donnerstag 8:00 bis 18:00 Uhr
  • Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Hotline zu Fördermaßnahmen

  • Bei Liquiditätsengpässen können über die Hausbank spezielle Kredite beantragt werden
  • Telefon: 0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer)
  • Montag – Freitag: 08:00-18:00 Uhr

Hotline zu Fragen für Ausnahmegenehmigungen


Weiterführende Links

Hier sammeln wir aktuelle Links, um Sie auf dem aktuellen Stand zu halten.

Unternehmensrelevante Informationen

Corona Schutzschild

KfW-Corona-Hilfe: Kredite für Unternehmen

Corona-Soforthilfen für Selbstständige, Freiberufler und Künstler – Alle Bundesländer im Überblick

Saarland: Kleinunternehmerhilfe ab sofort beantragbar

Mietverhältnisse – Wegfall der Geschäftsgrundlage – Info des HDE zum download

Auswirkungen des Coronavirus: Informationen und Unterstützung für Unternehmen

Arbeitsschutzrechtliche Fragen zum Coronavirus

Gemeinsamer Appell der beteiligten Dachorganisationen und Verbände für Gewerbemieten

Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten für den Handel und die Warenlogistik

Informationen zum Coronavirus vom Handelsverband Deutschland

Informationen für Unternehmer vom BDA

Fragen und Antworten vom deutschen Industrie- und Handelskammertag

Allgemeine Informationen

Informationen vom Bundesministerium für Gesundheit (zusammen gegen Corona)

Informationen vom Robert-Koch-Institut

Informationen von der Bundesregierung

Informationen vom Bundesministerium für Gesundheit

Informationen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Nach oben

Downloads sind nur für eingeloggte Nutzer sichtbar.